Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
AKTIV GEGEN TAIJI
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Delfinarien EU-Aktion
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
Online-Aktion Import
PEZOO - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
Tierheim China - PATEN
Hunde-Rolli TH China
China Hunde & Katzen
YULIN - China
YULIN - Juni 2017
YULIN - Online-Aktion
China - Online-Aktion
China - Katzenrettung
Hunde-Rettung-Spenden
"Little Boy"
China - Die Guten
Jugend-Ecke
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
TOMBOLA 2017
FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT
SPENDEN
DAUERAUFTRAG
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3 Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum/AGB/Konto




08.08.17 - Nachtragüber unsere Tierheim-Unterstützung in China bestellte Waschmaschine geliefert

Bei unserem weiteren Besuch im Juni 2017 bei unserer Partnerorganisation Bo Ai in China, das auch ein Tierheim in Guangyuan besitzt, bestellten wir zusammen mit der Leiterin eine besondere Waschmaschine, die nun geliefert wurde.


Wir wollten keine Waschmaschine „Made in China“, die nach ein paar Monaten ihren Dienst versagt, sondern eine Maschine, die viele Jahre dem Tierheim gute Dienste bieten muss. Deshalb kauften wir die beste Maschine, die in dieser vier Millionen-Stadt angeboten wurde. Fassung 12 KG, Made in USA und 10 Jahren Garantie. In der Maschine ist auch ein Trockner integriert. Wir konnten den Originalpreis von 3.700 € auf 2.445 € runterhandeln.


Bisher wurden die Decken, Kissen, Handtücher, usw. für die Tiere von Hand gewaschen. Das war natürlich hygienisch nicht ideal und benötigte viel Arbeitszeit, welche die Mitarbeiter des Tierheimes nun besser für die Versorgung der etwa 900 Hunde und 20 Katzen nutzen können. Auch verschlang das Waschen mit der Hand viel Wasser, was nun entfällt und sich das Tierheim damit auch Kosten spart.
Tierlieben Dank an alle unserer Unterstützer, die das überhaupt ermöglicht haben!

https://www.facebook.com/prowal.tierschutz/videos/1527317540659225/





06.08.17 - Nachtrag  

Bericht unserer Partnerorganisation Bo Ai in China über unsere Unterstützung und unseren Besuch in ihrem Tierheim in Guangyuan.  

Besonders erfreulich ist, dass wir auch Dank unserer Spender das Kastrationsprogramm für 300 Hunde finanzieren konnten. 


https://www.facebook.com/DuYufengBoAiCentre/videos/1382402348546957/?hc_ref=ARTSXr_PttfIxQWDc6kjuC90_Sv3lihBtYo59dcaIBT2lnGuB7vmq-YyjKVyPYfheD4








08.07.17 - ProWal unterstützt erneut Tierheim in Guangyuan/China

Im Rahmen unserer Tierschutz-Kampagnen in China statteten wir nach unserem ersten Besuchim Januar nun auch Ende Juni einen weiteren Besuch im Tierheim von Ms Du Yufeng in Guangyuan ab und konnten dieses, Dank zahlreicher Spender, erneut unterstützen.

Das Tierheim unserer Partnerorganisation Bo Ai ist das einzige Tierheim der Vier-Millionen-Einwohner Stadt Guangyuan. Etwa 23 Katzen und mehr als 900 Hunde befinden sich in diesem Tierheim, welches keinerlei Unterstützung vom Staat, bzw. der Stadt erhält. In China selbst gibt es kaum eine Spendenbereitschaft, um Tierheime zu unterstützen. Die meiste Unterstützung erhält dieses Tierheim aus dem Ausland.

Das Tierheim hat letztes Jahr etwa 60 Hunde aufgenommen, die im letzten Moment aus einem Schlachthaus in Yulin gerettet wurden. Nur etwa 200 Tiere wurden bisher kastriert, was natürlich weiteren Nachwuchs zur Folge hatte. Nicht alle Tiere konnten voneinander separiert werden und Kastrationen sind sehr teuer.

Ein Rüde konnte bisher beim örtlichen Tierarzt kastriert werden. Die Kosten betrugen etwa 110 €.

Ein Weibchen musste jedoch in einer Tierklinik in Chengdu (etwa 300 Kilometer von Guangyuan entfernt) kastriert werden, weil der örtliche Tierarzt kaum Erfahrungen damit hatte. Die Kosten beliefen sich auf etwa 200 – 300 €, je nach Größe des Hundes.

Seit Monaten stellte deshalb der Leiter der Tierklinik in Chengdu, Dr. Zhong, ein Mitarbeiter-Team seiner Klinik ab, welches die Tiere im Tierheim in Guangyuan medizinisch versorgte und dort auch ein großangelegtes Kastrations-Programm von 300 Hunden begann. Die Kosten für das Material für die Kastrationen übernahm größtenteils die Tierklinik von Dr. Zhong. Kosten für die Anästhesie (etwa2.712 €) musste das Tierheim tragen, die wir jetzt aber bei unserem Besuch übernehmen konnten.

Durch das jetzige Kastrations-Programm von 300 Hunden sparte sich das Tierheim reguläre Kosten von etwa 50.000 €, was eine immense Unterstützung darstellt. Die Kastrationen werden jetzt wegen der großen Hitze im Sommer eingestellt und sollen im Oktober fortgesetzt werden. Obwohl solche Eingriffe immer ein Risiko bedeuten, überstanden sie alle Tiere und sind wohlauf! Großer Dank an dieser Stelle an den großen Tierfreund Dr. Zhong, seinem Team und unseren Kastrations-Paten!

Insgesamt sind jetzt in dem Tierheim 500 Hunde kastriert worden, was für diese Tiere eine viel bessere Chance auf eine Vermittlung bedeutet. Das Tierheim vermittelte bisher nur etwa 80 Hunde im Jahr. Wenige davon in Guangyuan, die meisten davon ins Ausland. Weitere Adoptaten werden dringend gesucht, damit das Tierheim weiter entlastet werden kann!

Unsere Unterstützung für das Tierheim fiel dieses Mal noch viel größer aus, als bei unserem letzten Besuch im Januar.

Wir konnten Hunde- und Katzenfutter, zwei Tonnen Reis, Spielsachen, Decken, Körbe, Katzenhäuser (weitere wurden bestellt), Leinen, Halsbänder, Schermaschinen und vieles Notwendige mehr für die Tiere besorgen. Auch war der Kauf einer Mega-Waschmaschine drin. Fassung 12 KG, Made in USA, inklusive Trockner und 10 Jahren Garantie. Wir wollten keine Waschmaschine „Made in China“, die nach ein paar Monaten ihren Dienst versagt, sondern eine Maschine, die viele Jahre dem Tierheim gute Dienste bieten sollte. Bisher wurden die Sachen für die Tiere von Hand gewaschen, was natürlich hygienisch nicht ideal war und nicht nur viel Arbeitszeit, sondern auch viel Wasser verschlang.

Weiter konnten wir alle notwendigen Medikamente besorgen und das Tierheim damit sehr gut ausstatten, nachdem wir zusammen mit der Tierheimleiterin Ms Du Yufeng kurz zuvor 13 Katzen aus einem Schlachthaus in der Nähe von Yulin gerettet und bei ihr im Tierheim untergebracht haben.

Unsere Unterstützung im Einzelnen:

Zwei Tonnen Reis: 7.691 Yuan (1.053 €)

Tierbedarf Laden 1: 4.461 Yuan (615 €)

Tierbedarf Laden 2: 4.281 Yuan (586 €)

Waschmaschine: 17.850 Yuan (2.445 €)

Medikamente: 9.566 Yuan (1.310 €)

Kastrations-Kosten für 300 Hunde: 19.800 Yuan (2.712 €)

Ein Riesendank, auch im Namen von Ms Du Yufeng, an die Spender und der Kastrations-Paten, die das alles möglich gemacht haben!

Was das Tierheim noch dringend braucht, sind etwa 20 Rollis für Handicap-Hunde, die mit ihren gelähmten Hinterläufen nur auf dem Boden herumrutschen können. Wir werden dazu bald eine
Aktion starten.

Es ist enorm wichtig, dass Tierheime in China unterstützt werden. Sie leisten eine enorm wichtige Arbeit, um den Tierschutzgedanken in diesem Land zu fördern. Es gibt Millionen-Städte, die kein eigenes Tierheim besitzen und die Problematiken für die Tiere kann sich sicherlich jeder selbst vorstellen.

Zudem freuen wir uns über einen verlässlichen Kooperationspartner in China, der uns bei unseren Tierschutz-Kampagnen wie z. B. der Beendigung des Hunde-und Katzenfleisch-Verzehrs in mehreren Provinzen und bei unserer Aufklärungskampagne in Sachen Delfinarien in China unterstützt.

AndreasMorlok

CEO ProWal


Kauf der modernen und unbedingt notwendigen Waschmaschine inklusive Trockner









Einkauf im ersten Tierbedarfsladen













Bestellte Katzenhäuser/Kratzbäume





Einkauf im zweiten Tierbedarfsladen









Mit Dr. Zhong (links) aus der Tierklinik in Chengdu teilten wir uns die Kosten für die Kastrationen von 300 Hunden.





















Übernahme der Kosten für Medikamente









Lieferungen ins Tierheim









































































Lieferung von zwei Tonnen Reis





























Im Katzenhaus wird es wohnlicher

















Das ist die Katze, die uns bei unserem Einkauf im Januar auf der Straße verletzt übergeben wurde. Siehe Bericht unten. Der Katze geht es heute nach ihrer Operation wieder gut und soll an ein gutes Zuhause vermittelt werden.

























Zusammen setzen wir uns für das Ende des Hundefleisch-Festivals von Yulin ein und wollen erreichen, dass in 5 der 22 Provinzen Chinas, in denen Katzen und Hundefleisch gegessen werden, ein Verkaufsverbot von der Regierung beschlossen wird.







13.06.17 - Spenden-Sammlung für das Tierheim in Guangyuan beendet


Liebe Tierfreunde,

die Spendensammlung für das Tierheim ist beendet.

Wir danken allen recht herzlich, welche sich für dieses Projekt eingesetzt und es unterstützt haben!

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nun das Tierheim in Guangyuan mit seinen etwa 900 Hunden, nach unserem ersten Besuch im Januar 2017, erneut unterstützen können. Das ist nur durch Eure Mithilfe möglich geworden! Das wohl größte Kastrationsprojekt in einem chinesischen Tierheim kann nun umgesetzt werden. Viele Hunde, darunter auch 60 Fellnasen, die letztes Jahr im letzten Moment aus einem Schlachthaus in Yulin gerettet wurden, erhalten dadurch zum ersten Mal in ihrem Leben eine Chance auf ein schönes Zuhause.

Wir starten in Kürze unsere Tierschutzaktivitäten in China.

Zuerst werden wir zum Hundefleisch-Festival nach Yulin reisen, bei dem tausende Hunde & Katzen auf grausamste Art und Weise getötet und dann auch gegessen werden. Zusammen mit einem deutschen Verein und chinesischen Aktivisten werden wir uns für ein Verbot dieser Massaker einsetzen.
 
Auch werden wir unser Projekt "Schließung von Delfinarien in China" fortsetzen. China ist mittlerweile der größte Importeur von wildgefangenen Delfinen aus Taiji.

Erfreulich in diesem Zusammenhang ist die Entwicklung im Fall "Pezoo". Ein Eisbär, den wir bei unseren Recherchen im Januar in einem Delfinarium in Xiaomeisha/Shenzhen getroffen haben. Der Eisbär leidet enorm in seinem Mini-Gefängnis und er muss in eine größere Anlage umgesiedelt werden. Damit dies erreicht wird, konnten wir vor Wochen eine große Partner-Organisation zuerst in Deutschland und dann auch deren Partner in Asien gewinnen, mit denen wir zusammen bald eine weltweite Kampagne starten werden. Infos dazu folgen.

Anschließend werden wir das Tierheim in Guangyuan besuchen und unterstützen.

Wir werden ausführlich nach unserer Rückkehr Ende Juni berichten.


Andreas Morlok

CEO ProWal


Aktueller Spendenstand: 915 € für Futter, Decken, etc. und 2.130  € für Kastrationen.



Spendensammlung für ein Tierheim in China, welches auch gerettete Hunde vom Hundefleisch-Festival aus Yulin untergebracht hat.





Wir werden im Juni 2017 erneut nach China reisen und uns für ein Verbotdes Hundefleisch-Festivals in Yulin engagieren. Auch werden wir noch einmal das Tierheim in Guangyuan besuchen und dieses unterstützen.  

Dringend gebraucht wird dort immer Futter und Decken und Unterstützung für die Sterilisation der Hunde.

Was uns bei unserem Besuch des Tierheims im Januar 2017 aufgefallen war, dass es überhaupt kein Spielzeug im Tierheim für die Hunde gab, was wir aber für die Sozialisierung und Beschäftigung der Tiere aber für dringend notwendig ansehen. Auch hier werden wir wieder zusammen mit Frau Du Yufeng einkaufen.



Bankverbindung für Spenden:



ProWal

Sparkasse Hegau-Bodensee

IBAN: DE38 6925 0035 0004 6154 72

BIC: SOLADES1SNG 

Online-Spenden per PayPal: 

Online-Spenden PayPal

Verwendungszweck: "Tierheim China"

Da wir als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannt sind, dürfen wir Spenden-Bescheinigungen ausstellen, die steuerlich geltend gemacht werden können.  

Herzlichen Dank für Ihre wichtige Unterstützung!


Aktueller Spendenstand: 915 €





300 SPENDER-PATEN FÜR EIN WICHTIGES STERILISATIONS/KASTRATIONS-PROJEKT FÜR DAS TIERHEIM IN GUANGYUAN/CHINA GESUCHT




Informationen dazu unter: Tierheim China - PATEN





Besuch bei einer Tierschützerin in ihrem Tierheim in Guangyuan/China – Unterstützung und vereinbarte Kooperation, um ein gesetzliches Verbot des Hundefleisch-Festivals in Yulin zu erreichen, bei dem jedes Jahr etwa 10.000 Hunde und Katzen auf grausamste Art und Weise getötet und dann auch gegessen werden.


Guangyuan liegt in der Provinz Shizuan und hat etwa vier Millionen Einwohner. Es gibt nur ein Tierheim, welches etwas außerhalb der Stadt liegt und neu gebaut wurde, nachdem das alte Tierheim in der Stadt aus allen Nähten geplatzt ist und für die vielen Tierekein ausreichender Platz mehr zur Verfügung stand. Der Ausbau des Tierheims dauert noch an. Das Tierheim wird privat geführt und erhält keine städtische oder staatliche Unterstützung.  

Geleitet wird das Tierheim von Frau Du Yufeng, welche auch die Gründerin der Tierschutzorganisation „Bo Ai Animal Protection Center of Guangyuan“ ist.

Im Moment befinden sich etwa 900 Hunde in diesem Tierheim.

Katzen sind privat untergebracht.
 

Weitere Informationen:
 

https://www.boaianimalcentre.org/shelter



Straßenhunde auf dem Weg zum Tierheim


Solche Hunde werden vereinzelt eingefangen und für den Verzehr getötet.

In Guangyuan findet ein Umdenken statt und die Bewohner werden zusehends hundefreundlicher. Seit sieben Jahren ist es verboten, in Restaurants Hundefleisch anzubieten. Die Polizei erschießt auch keine Straßenhunde mehr, sondern gibt sie im Tierheim zur Vermittlung ab.















Rechts im Bild ein Tierarzt aus Chengdu, der uns beim Übersetzen half.  

In Planung ist, dass eine Tierklinik in Chengdu eine Zweigniederlassung in diesem Tierheim in Guangyuan einrichtet, um die Tiere dort direkt versorgen zu können.





Die Sterilisation von Hunden ist indieser Stadt nicht einfach und auch nicht günstig.  

Ein Rüde kann beim örtlichen Tierarzt sterilisiert werden. Die Kosten betragen etwa 110 €.
 

Ein weiblicher Hund muss jedoch inder Tierklinik in Chengdu (etwa 300 Kilometer von Guangyuan entfernt) operiert werden. Die Kosten belaufen sich auf etwa 200 – 300 €, je nach Größe des Hundes.














Frau Du Yufeng ist eine tolle Frau und Kämpferin für die Tiere!

































































































Etwa 60 Hunde befinden sich hier, die in 2016 im letzten Moment aus einem Schlachthaus in Yulin gerettet und hier im Tierheim eine sichere Unterkunft gefunden haben.






























































Ein Haus voll mit Hunden bis unter das Dach.





















































































































Nicht alle Hunde sind sterilisiert






















































Einige Hunde haben zumeist durch Autounfälle ein oder zwei Beine verloren oder sind teilweise gelähmt, aber noch voller Lebensfreude.















































































































































































































https://www.youtube.com/watch?v=tjPeUwlnyaw





Obwohl das Tierheim jeden Samstag einen Tag der offenen Türe hat, werden leider nur etwa 80 Hunde im Jahr an Privatpersonen vermittelt. Das sorgt natürlich kaum für Entlastung. Eine Adoption von Hunden ist deshalb von großer Bedeutung!  

Informationen dazu:
 

https://www.boaianimalcentre.org/adopt.html













Frau Du Yufeng engagiert sich bereits seit dem Beginn des Hundefleisch-Festivals in Yulin für seine Beendigung.

Sie ist davon überzeugt, dass Interventionen vom Ausland den Druck auf die Verantwortlichen erhöhen würde, damit diese das Festival verbieten. Es würde etwa 10.000 Hunde und Katzen im Jahr das Leben retten!

Wir haben deshalb eine
Online-Kampagne ins Leben gerufen, um dazubeizutragen, dass diese Massaker an wehrlosen Tieren endlich beendet werden.

Das nächste Hunde-Festival in Yulin beginnt am 21. Juni 2017!





















































































Zusammen mit Frau Du Yufeng kauften wir für etwa 1.800 € in der Stadt das ein, was gerade am Dringendsten für die Versorgung der Tiere in ihrem Tierheim benötigt wurde.

Darunter eine Tonne Reis, 200 Kilogramm Trockenfutter, Gitterkäfige, Polsterdecken und Leinen.










Ein Welpe friert





In der ganzen Straße werden Tiere angeboten.













Schildkröten

































Das Auto ist voll. Wir rufen noch ein Taxi ...





















Auch in China sind Rassehunde und eben auch Welpen beliebt. Etwa 170 € bezahlte dieses junge Pärchen für einen Labrador-Welpen. Das Durchschnittseinkommen eines Arbeiters beträgt in China etwa 430 €.





Beinahe wäre der Hund von einem Auto überfahren worden!









Diese verletzte Katze wurde Frau Du Yufeng einfach auf der Straße übergeben. Die Tierschützerin ist bekannt in ihrer Stadt und Probleme überlässt man gerne ihr.





Wir wollten eh noch ihren Stammtierarzt besuchen, um ein Guthaben-Konto einzurichten, damit zukünftige Tierarztkosten beglichen werden können. 





Zugang zu einem Keller. Ein Tierarzt stellt für Straßenhunde und Katzen eine Bleibe und Futter und Wasser zur Verfügung, was gerne von den Tieren in der Nacht angenommen wird.









Trotz Neujahrsfest arbeitet dieser Stammtierarzt von Frau Du Yufeng und operiert die an sie auf der Straße übergebene Katze.









Einrichtung eines Guthaben-Kontos













Im Bild von links:

Frau Du Yufeng, Andreas Morlok (CEO ProWal), Dr. Zhong aus Chengdu, Dr. Li, der kräftig Überstunden machte.









https://www.youtube.com/watch?v=Tr-E2BXhDNk




Bo Ai Animal Center über unseren Besuch:  

https://www.boaianimalcentre.org/our-work/visitor-from-germany  

https://www.facebook.com/DuYufengBoAiCentre/photos/a.687505641369968.1073741828.687480838039115/1214659071987953/?type=3&theater












Wir werden im Juni 2017 erneut nach China reisen und uns für ein Verbot des Hundefleisch-Festivals in Yulin engagieren. Auch werden wir noch einmal das Tierheim in Guangyuan besuchen und dieses unterstützen.  

Dringend gebraucht wird dort immer Futter und Decken und Unterstützung für die Sterilisation der Hunde.

Was uns bei unserem Besuch des Tierheims im Januar 2017 aufgefallen war, dass es überhaupt kein Spielzeug für die Hunde gab, was wir aber für die Sozialisierung und Beschäftigung der Tiere aber für dringend notwendig ansehen. Auch hier werden wir wieder zusammen mit Frau Du Yufeng einkaufen und mit ihr das Guthaben-Konto bei dem Tierarzt Dr. Li wieder aufstocken.  



Bankverbindung für Spenden:



ProWal

Sparkasse Hegau-Bodensee

IBAN: DE38 6925 0035 0004 6154 72

BIC: SOLADES1SNG  

Online-Spenden per PayPal:

Online-Spenden PayPal


Verwendungszweck: "Tierheim China"

Da wir als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannt sind, dürfen wir Spenden-Bescheinigungen ausstellen, die steuerlich geltend gemacht werden können.  

Herzlichen Dank für Ihre wichtige Unterstützung!


Über die Verwendung der Spenden werden wir dann wieder auf dieser Seite ausführlich berichten.


Aktueller Spendenstand: siehe Spenden-Barometer


-----------------

Fundraising for an animal shelter in China which also accommodates rescued dogs from the dog meat festival in Yulin.

Report about our visit to the animal shelter in Guangyuan/China in January 2017. Support and agreed cooperation to legally ban the dog meat festival in Yulin, during which up to 10,000 dogs and cats are killed every year in the most cruel manner and then eaten.

A full report with pictures and text can be viewed on the ProWal website at:

http://walschutzaktionen.de/3267152.html

Videos:

Animal shelter:

https://www.youtube.com/watch?v=tjPeUwlnyaw

Our support:
https://www.youtube.com/watch?v=Tr-E2BXhDNk

We will be travelling to China again in June 2017 and will make every effort to have the dog meat festival in Yulin banned. We will also visit the animal shelter in Guangyuan again and support this.

Food, blankets and support for sterilising the dogs is urgently needed there. The animals also don’t have any toys to occupy themselves with.

We also want to buy these things together with the animal shelter manager Ms Du Yufeng and top up the credit account of vet Dr Li.

Bank account:

ProWal

Sparkasse Hegau-Bodensee

IBAN: DE38 6925 0035 0004 6154 72

BIC: SOLADES1SNG

PayPal:


http://walschutzaktionen.de/878001.html

Many thanks for your essential support.

-----------------

ProWal
Projekt Walschutzaktionen (charitable)
Nonprofit Marine Mammals Company gUG
(limited liability)
General Managing Director
Andreas Morlok
Haydnstraße 1
D-78315 Radolfzell
E-Mail: ProWal-Deutschland@t-online.de
Website:
www.walschutzaktionen.de