Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
NEWS 2020 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Delfinfang Salomonen
Taiji - Japan
AKTIV GEGEN TAIJI
Delfinfang Färöer
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Burgas / Bulgarien
Event Antibes 2020
Boycott COSTA & R C
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Freilebende Delfine
Delfinarium - Israel
Delfinarien Mexiko
Mexiko - Online-Aktion
Delfinarien Argentinien
SPENDEN Argentinien
Delfinarien China
Delfinarien+ Süd Korea
Delfinarium Palau
Delfinarium Dubai/VAE
Delfinarien weltweit
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Kenia - Schutzprojekt
Spenden Kenia
Clean Up Varna 2019
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
China Hunde & Katzen
Jugend-Ecke
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT
SPENDEN
DAUERAUFTRAG
Online-Spenden PayPal
SMS-Charity  3 Euro
Betterplace
Bildungsspender
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
YouTube
Links
Impressum/AGB/Konto






Juni 2020

Liebe Delfinfreunde,

obwohl der Freizeitpark „Marineland“ mit angeschlossenem Delfinarium in der südfranzösischen Stadt Antibes bereits viele Skandale hinter sich hat, existiert er leider noch heute.

In diesem Delfinarium werden, neben dem LoroPark auf Teneriffa, auch die einzigen Orcas in der EU in Gefangenschaft gehalten.

Der Park gehört zu den größten Friedhöfen von Delfinen und Orcas in Europa! Obwohl von den Betreibern immer wieder versucht wird, Todesfälle von Delfinen zu vertuschen, sind diese traurige Zahlen bekannt:

Seit 1970 starben im „Marineland“ mindestens 36 Delfine. Dazu kommen noch acht verstorbene Orcas, die zum Teil in Island gefangen wurden, und vier weitere Todesfälle von neugeborenen Orca-Babys! Im Moment befinden sich elf große Tümmler und vier Orcas in den winzigen Betonbecken.

Bereits seit Jahren laufen Tierschutz-Aktivisten in Frankreich Sturm gegen dieses Delfinarium und wollen neben einem Zuchtverbot auch die mittelfristige Schließung erreichen. Bisher leider ohne Erfolg. Nun soll am 16. August 2020 eine große internationale Protestaktion stattfinden, an der auch Organisationen aus dem Ausland gebeten wurden, daran teilzunehmen. Auch über die dann wahrscheinlichen Medienberichte soll der Druck auf die Betreiber erhöht werden.

Motto dieser Veranstaltung:

"Allein geht es schneller, aber zusammen gehen wir weiter!"

https://www.facebook.com/events/511623179474515/



ProWal möchte an diesem wichtigen Event teilnehmen und bittet zur Finanzierung der Kosten um Spenden.

Finanziert werden muss unter anderem die Kosten für:

- Gedruckte Banner

- Grafikerin

- Buttons

- Bootsmiete (Wir wollen uns Vorort ein Boot mieten, um die aktuelle Situation von Müll im Wasser und auf dem Meeresboden zu dokumentieren. Offenbar soll die Situation verheerend sein. Auch Gesichtsmasken sollen sich bereits in Massen dort befinden. Falls dem so sein sollte, dann wollen nach dem Event über die Medien einen Appell an die Touristen starten, dass die ihren an die Strände mitgebrachten Müll doch wieder mitnehmen und ordentlich entsorgen sollen, damit Meerestiere, wie Delfine, Wale, Schildkröten, Quallen, Fische und auch Vögel nicht unnötig gefährdet werden. Falls vorhanden und möglich, dann wollen wir auch entsorgte oder verlorengegangene Fischernetze (Geisternetze) bergen und diese an Land entsorgen.)

- Unterwasserkamera

- Material für eine Strandreinigung (Beach CleanUp)

- Flüge

- Hotelübernachtungen

- Fahrtkosten


Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer für Sie möglichen Spende. Damit leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Tier- und Umweltschutz und helfen dabei auch mit, dass eines Tages das traurige Kapitel der unsäglichen Gefangenschaften von Delfinen und Walen geschlossen wird. Bereits etwa 60 der ehemals etwa 90 Delfinarien in der EU wurden bereits geschlossen!






Bankverbindung:

ProWal

Sparkasse Hegau-Bodensee

IBAN: DE38 6925 0035 0004 6154 72

BIC: SOLADES1SNG



Online-Spenden PayPal


-----------

Verwendungszweck:

Event Antibes

-----------

Weitere Informationen über das „Marineland“ in Antibes unter:

http://walschutzaktionen.de/514601/2635726.html


Vielen Dank allen Spendern!

Für ein Ende der Gefangenschaft von Delfinen und Walen!

Ihr

Andreas Morlok
CEO ProWal


Aktueller Spendenstand: siehe unter Spenden-Barometer