Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Delfinarien EU-Aktion
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
Online-Aktion Import
PEZOO - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
Hunde-Rolli TH China
China Hunde & Katzen
YULIN - China
YULIN - Juni 2017
YULIN - Online-Aktion
China - Online-Aktion
China - Katzenrettung
Hunde-Rettung-Spenden
"Little Boy"
China Sonstiges
Jugend-Ecke
Medien-Archiv
Aktionen Anno Archiv
2002 Fahrradtour
2003 Berlin IWC
2004 Kajak IWC
Neue IWC-Mitglieder
2005 Südkorea
2006 Marsch Norwegen
2007 - UNO
2007 Anti-Plastik-Meer
2008 Soli-Aktion
2008 Japan Dolphin-Day
2009 Speedboot-Rallye
2009 Wahlen
2011 Köln
Protest-Hai-Aquarium D
Protest-Hai-Aquarium A
2012 "Bella" - Solingen
2016 TOMBOLA
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum - Konto









Andreas Morlok unternahm als Privatperson eine 3-wöchige Fahrradtour, die ihn von Radolfzell am Bodensee bis nach Flensburg führte. Über diese 1880 Kilometer lange Protestfahrt berichteten mehr als 60 Zeitungen und Rundfunkanstalten.

Während dieser Aktion wurden mehrere tausend Unterschriften gesammelt, die Andreas Morlok anschließend der norwegischen Botschaft in Berlin übergab. Viele Schulen, Privatpersonen und auch manche Zeitungen engagierten sich für die Unterschriftenaktion und halfen tatkräftig mit.

Diese Aktion diente hauptsächlich dafür, die fast eingeschlafene "Rettet-die-Wale-Bewegung" in Deutschland wieder etwas aufleben zu lassen.

Um die Medien für Berichterstattungen zu gewinnen, müssen natürlich auch außergewöhnliche Aktionen unternommen werden. Nur über die Medien kann man eine breite Öffentlichkeit erreichen, die für zukünftige größere Protest- oder Walschutzaktionen notwendig sind.